„Working Holiday"-Programm mit Neuseeland erneuert

Am 11. Mai ist das „Working Holiday“-Programm zwischen Deutschland und Neuseeland erneuert worden. Das Programm wird seit dem Jahr 2000 durchgeführt. Es richtet sich an junge Menschen zwischen 18 und 30 Jahren. Während eines einjährigen Auslandsaufenthalts können Ferienjobs ausgeübt und Aus- und Fortbildungskurse belegt werden.


Die Neufassung der bilateralen Absprachen wurde vom neuseeländischen Botschafter in Deutschland, Peter Rider, und dem Leiter der Abteilung für Kultur und Kommunikation im Auswärtigen Amt, Werner Wnendt, unterzeichnet.

 

Alle Informationen und Bilder der Unterzeichnung gibt es auf den Seiten des Auswärtigen Amtes.

Weitere "Working Holiday"-Programme bestehen mit Australien, Japan, Südkorea, Hongkong und Taiwan.

youTube
Facebook