COVID-19 • FAQs für KMU und Azubis/Fachkräfte zum Umgang mit Auslandspraktika

Im Folgenden finden Sie einen Überblick über die wichtigsten Fragen und eine Sammlung an Links zu weiteren Informationen. Die Mobilitätsberatung von Berufsbildung ohne Grenzen, die zahlreiche Auslandspraktika aus Deutschland in die Welt begleitet, steht Auszubildenden sowie KMU-Vertretern bei allen Fragen zur Verfügung. Nehmen Sie den Kontakt auf. Alle Ansprechpartner sind hier zu finden.

Aktuelle Reisebestimmungen

Seit dem 15.06.2020 ist die Reisewarnung für Reisen innerhalb der EU,  Schengen-assoziierte Staaten (Schweiz, Norwegen, Island und Liechtenstein) und Großbritannien aufgehoben.

Die aktuellen Reisebestimmungen für Reisen innerhalb und außerhalb der EU sind auf den Seiten des Auswärtigen Amtes hier zu finden und sollten unbedingt konsultiert werden.

Umgang mit verschobenen Auslandspraktika bzw. Planung neuer Auslandspraktika

Für in 2019 bewilligte Aufenthalte, die in diesem Frühjahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht wie geplant durchgeführt werden konnten oder können, bemühen sich unsere Mobilitätsberater:innen gerne mit Ihnen und Euch um möglichst flexible Regelungen und ein Verschieben des Auslandsaufenthalts hin zu einem späteren Zeitpunkt. Es kommt in diesem Zusammenhang natürlich auch auf die Bestimmungen des genutzten Förderprogramms an. Hier beraten und unterstützen wir mit unserem Netzwerk bundesweit.

Da es bereits wieder die Möglichkeit gibt, Fördermittel für zukünftige Auslandspraktika zu beantragen und damit in die konkrete Planung von Mobilitäten während Corona zu steigen, sei auch an dieser Stelle auf unsere Mobilitätsberater:innen an IHKs und HWKs verwiesen. Nehmt gerne den Kontakt auf!

Die Kontaktdaten unserer Mobilitätsberater:innen sind auf unserer Beraterlandkarte auf der Startseite dieser Website zu finden.

COVID-19 im Kontext der internationalen Berufsbildungszusammenarbeit

Welche Auswirkungen hat Covid-19 auf die internationale Berufsbildungszusammenarbeit? Dieser Frage geht GOVET in regelmäßigen Briefings und mit ausführlichen Länder-Einzelberichten seit Beginn der Pandemie nach. Die Zusammenschau aus 18 Berichten zeigt auch internationale Wechselwirkungen und globale Herausforderungen auf. Ziel und Aufgabe ist es, aus diesen Erkenntnissen gemeinsam Formate, Instrumente und Angebote für die iBBZ zur Krisenbewältigung zu entwickeln.

 

Hier geht’s zu weiteren Informationen sowie den Berichten

 


Für die Programmlaufzeit von 2021 bis 2027 stehen insgesamt 28,4 Milliarden Euro zur Verfügung. Knapp 4,38 Milliarden...

Weiterlesen

Auslandserfahrungen in Zeiten von Corona sind schwierig, aber nicht unmöglich. Diese Erfahrung haben angehende...

Weiterlesen

Spanien und Malta sind vielfältige Regionen für einen Aufenthalt während der Ausbildung. Ob im kaufmännischen Bereich,...

Weiterlesen

Mit dem Ziel, internationale Lernerfahrungen trotz Reisebeschränkungen weiterhin möglich zu machen, verschreibt sich...

Weiterlesen

Mit Lettland bietet die Mobilitätsberatung ein neues Zielland für Auslandsaufenthalte an. Mit moderner Infrastruktur,...

Weiterlesen

Ab heute ist das neue Europass-Portal www.europass.eu mit neuem Design und zahlreichen Tools für Karriereplanung und...

Weiterlesen

Ausbildungsbetriebe und deren Azubis hatten kürzlich viel Grund zur Freude: Sowohl für ihr Engagement zur...

Weiterlesen

Die Mobilitätsberatung an bayrischen und bundesweiten Kammern ausbauen! Das forderten kürzlich Florian Siekmann...

Weiterlesen

Eine schöne win-win-Situation: Sieben Auszubildende aus dem Kammerbezirk der HWK Potsdam absolvieren einen beruflichen...

Weiterlesen

And the winner is... Diese drei Einsendungen überzeugten unsere Jury im Facebook-Fotowettbewerb "Du kannst...als Azubi...

Weiterlesen