Berufliche Auslandsaufenthalte

FAZ-Artikel: „Streuselkuchen für Vicenza“

Noch gehen nur wenige Auszubildende während der Lehrzeit ins Ausland. Aber gerade in Handwerksberufen können sie dort viel Neues lernen – und heimisches Wissen in die Fremde tragen. Julia Groth berichtet in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung über Sandro Kohnke, der als Bäcker-Azubi im Herbst 2010 drei Wochen in einem italienischen Familienbetrieb in Vicenza verbracht hat.

Hier geht es zum Artikel in der FAZ.

 

youTube
Facebook